Preistendenz 23.06.2021

Preistendenz 23.06.2021

API-Daten mit Rohölabbauten lassen Börsen steigen –

OPEC berät nächste Woche über weitere Förderpolitik –

Einigung im Atomkonflikt weiter ungewiss –

WTI-Ölpreis über 73 Dollar –

Aktueller Preis 2000l, 23.06. 2021 :

2000l Standard-Heizöl schwefelarm bei einer Abladestelle.

72,45 /100l, Bruttopreis incl. 19% Mehrwertsteuer.

Preis freibleibend nach Börsenentwicklung
Endpreis ohne weitere Zuschläge.

Zahlung auf Rechnung.
Anlieferung bis 30.06.2021

Aktueller Trend: Preise  höher.

Marktsituation 

Am Mittwoch Morgen sind die Börsen weiter fester. Meldungen der Ölbestandsdaten mit Abbauten bei Rohöl bringen die Börsen weiter nach oben. Nächste Woche will die OPEC über ihre weitere Förderpolitik beraten.
Die Gerüchteküche spekuliert über eine Erhöhung der Förderquote.

Die Einigung im Atomkonflikt ist weiter ungewiss.

Die robuste Ölnachfrage von USA und China bei knapper Angebotsseite  sorgt weiter für einen Bullenmarkt.

Nachrichten für steigende + oder fallende Tendenzen an der Börse

API meldet massive Bestandsabbauten bei Rohöl in USA
Analysten: Mehr Öl aus dem Iran nicht schnell zu erwarten
Atomverhandlungen nach Präsidentschaftswahl wieder gescheitert
Chinas Raffinerien verarbeiteten im Mai Rekordmengen an Öl
Indiens Kraftstoffnachfrage in der ersten Juni-Hälfte höher
Branchengrößen rechnen mit weiter höheren Preisen
OPEC+-Aussage : Angebotsdefizit von über 2 Mio. B/T von Sep. bis Dez.
Starke Nachfrageentwicklung in den USA / Europa
= OPEC+ setzt Produktionssteigerungen um
– Berichte über neue Mutante in Indien
– Indiens Rohölimporte im Mai niedriger
– Fed signalisiert früher als bislang Zinsanhebung